Morphium Film, seit 2006 in Berlin. Wir können nicht nur Image- und Werbefilm. Auch mit unseren Webformaten und den Themenschwerpunkten "Gaming" und "Musik" sind wir erfolgreich im Internet unter- wegs. Die Erfahrung aus Kurzfilmen und Dokus, die Arbeit mit Schauspielern und Autoren, hat stets Einfluss auf unsere Unternehmensfilme und sorgt für hochwertige Dramaturgie und Inszenierung. Darüber hinaus bieten wir Leistungen in den Bereichen Kamera, Schnitt, Regie, Konzeption, Produktion und Animation.

CJD Hörpunkt

Produktion: CJD Hoerpunkt
Client: CJD e. V.

Inspiriert durch das legendäre schwedische Musikvideo „music for one appartement and six drummers“ kreierte Schlagzeuger Martin Pollok am Rostocker Christopherusgymnasium „CJD“ das Projekt „Hörpunkt“. Gemeinsam mit den Schülern wurde ein Stomp-ähnliches Konzept erarbeitet und live performt. Wir zeichneten dabei für die filmische Umsetzung verantwortlich.

Mehr zum Projekt gibt´s hier: http://hoerpunkt.cjd-rostock.de/


Csawa – Le Clic

Produktion: Csawa Le Clic
Client: Csawa

Eine innovative Brillenhalterung, in der die Brille über einen Magneten „einklickt“, war auf der Suche nach einer witzigen Spotidee. Und irgendwie war uns nach einer Tanzeinlage.


Mehr Männer in KITAs – Doku

Produktion: Mehr Männer in KITAs
Client: Auf der Tenne e.V.

Um mehr Männer als Erzieher in Kitas zu werben, entstand eine Dokumentation, die den Erzieheralltag porträtiert, die Erzieher selbst, aber auch Mütter und Kinder zu Wort kommen lässt.

Die Doku wird umrahmt von Umfragen und kurzen Werbespots, die unterschiedliche Sichtweisen auf und Vorurteile über das Thema aufzeigt.


acephalocardia – Experimentalfilm, Fashion

Als Präsentation der Fahion-Designs von Cornelia Anna Sobik entstand dieser kurze Experimentalfilm unter der Regie von André Spilker, der die futuristischen Designs in visuell kräftigen Bildern aufgreift und mit der verstörenden Musik von Richard Franke kombiniert.


Das Verbrechen lauert immer und überall

Produktion: TripVenture Viral „Kunstraub“
Client: sprylab technologies GmbH

2012 brachte Sprylab „TripVenture“ auf den Markt. Die Engine für Location Based Gaming. Um den Launch der App zu bewerben und die Vielfalt der erzählerischen Möglichkeiten anhand einer kurzen Geschichte zu illustrieren, erstellten wir die Animation „Kunstraub“.

Zum Einsatz kamen dabei real gedrehte Hintergründe und mittels Rotoskopie realisierte Animationen. Dazu wurden die Bewegungsabläufe einer Tänzerin gefilmt und digital „durchgezeichnet“.  Eine Animationstechnik, die auch  beim Herr-der-Ringe-Animationsfilm genutzt wurde.